Aktuelles

Noch ein Fußballmeister

u9 meistermannschaft

Mit der ebenfalls ungeschlagenen U9-Mannschaft kann sich der SV Antau über den für unseren kleinen Ort seltenen Fall freuen, dass gleich zwei Nachwuchs-Teams Meister in ihren Gruppen wurden.

Nach 2 Unentschieden und 8 Siegen sicherte sich unsere U9-Spielgemeinschaft nach dem Herbst 2013 schon zum zweiten Mal hintereinander den Titel, und erhielten mit Stolz ihre "Meisterteller".

Wir gratulieren allen Spielern, besonders natürlich den Antauern Martin Szuppin, Marcel Zarits, Christian Vlasits, Tim Wiemer, Raphael Pohl und Jakob Wondra!

Ungeschlagener Fußballmeister

fussballmeister u 12

Die U12-Spielgemeinschaft Antau-Schattendorf hat sich mit Trainer Clemens Reidinger in souveräner Art den Frühjahrs-Meistertitel in der Gruppe Mitte 3 gesichert.

Nicht nur, dass kein Spiel verloren wurde. Alle zehn Saisonspiele konnten unter Beteiligung der Antauer Spieler Andreas Spadt, Sonja Bernhardt, Lukas Szuppin, Lukas Babonich und Laurin Pohl gewonnen werden!

Anerkennung für Nachwuchstrainer

nachwuchstrainer

Alle zwei Jahre findet die von den Bezirksblättern ausgeschriebene Wahl zum "Supercoach" statt.

Dabei können per ausgeschnitten Zeitungscoupon oder über das Internet Stimmen für Nachwuchstrainer aller Sportarten eingebracht werden. Burgenlandweit wurden heuer dabei über 120.000 Stimmen abgegeben.

Im Bezirk Mattersburg gewann diese Wahl mit Peter Pohl der U9-Trainer des SV Antau. Bei der Abschlussveranstaltung erhielt er diese Anerkennung aus den Händen von Landeshauptmann Hans Niessl!

Jubiläums-Wallfahrt

mariazell wallfahrt

Das Wallfahren hat auch bei uns schon lange Tradition. Seit nunmehr ununterbrochenen 30 Jahren gehen die Antauerinnen und Antauer zu Fuß nach Mariazell.

Anlässlich dieses Jubiläums haben die Fußwallfahrer eine Fahne gestalten lassen, welche am vergangenen Sonntag feierlich in der Kirche gesegnet wurde.

Als krönenden Abschluss werden unsere Teilnehmer dann heuer erstmals mit dieser Fahne in die Gnadenkirche einziehen.

Oster-Ratschen

ratschenkinder

Das Ratschen ist ein sehr alter Brauch in katholischen Gemeinden, und geht schon auf das 15. Jahrhundert zurück. Dabei wurden die schweigenden Glocken durch den Lärm der Ratschen ersetzt, weil man das Kirchengeläut während der Grabesruhe von Jesus Christus als zu festlich ansah.

Auch bei uns in Antau wird dieser Brauch noch hochgehalten, und es fanden sich wieder zehn Kinder, die von früh bis spät im Ort unterwegs waren, um die Gläubigen an die Gebetszeiten zu erinnern!

Archiv anzeigen

Zusätzliche Informationen

  • Fußzeile Politik

    Politik & Verwaltung

  • Fußzeile Gewerbepark

    Gewerbepark

  • Fußzeile Vereine

    Vereine

  • Fußzeile Bildung

    Bildung

  • Fußzeile Immobilien

    Immobilien